Mi, 25. April 2018

Startschuss

13.05.2009 18:36

Friesach baut mittelalterliche Burg

Im Süden von Friesach wird ab Samstag, wie berichtet, die neue mittelalterliche Burg gebaut. Nach 40 Jahren Errichtungszeit soll das neue einzigartige Bauwerk fertig sein, die Zimmerleute, Schmiede und Pferdeführer wenden dabei mittelalterliche Handwerksmethoden wie damals vor 800 Jahren an. "Im Vordergrund steht eigentlich nicht der Bau, sondern die Innenstadtbelebung", so Bürgermeister Josef Kronlechner am Mittwoch.

Besucher können hautnah miterleben, wie früher gebaut wurde. An der Baustelle selbst wird es allerdings keine Parkplätze geben, Besucher müssen daher durch die Innenstadt gehen.

Projekt "rechnet" sich ab dem Jahr 2016
Das Land Kärnten beteiligt sich an dem Projekt mit insgesamt 3,2 Millionen Euro. Außerdem sind die Alpen Adria Universität Klagenfurt, das Arbeitsmarktservice Kärnten (AMS) und die Landesinnung Bau mit an Bord.

Das Institut für Geschichte der Uni sorgt für die wissenschaftliche Begleitung, das AMS steuert Hilfskräfte bei und die Innung soll für das nötige Fachwissen sorgen. Das Projekt soll sich finanziell ab etwa 2016 aus Zuschauereinnahmen selbst tragen.

Interessierte können selbst mitarbeiten
Auf der Baustelle und in der Forschung entstehen dauerhafte Arbeitsplätze für rund 50 Fachleute und angelernte Hilfskräfte. Auch Interessierten wird die Möglichkeit geboten, zwischendurch selbst mitzuarbeiten.

Bis 2010 wird das Gelände adaptiert, erste Handwerkerhütten entstehen und ein Besucherdorf wird errichtet. Danach beginnen die Steinbrecher- und Maurerarbeiten und bis 2015 - rechtzeitig zur 800-Jahr-Feier der Stadt - soll der Bergfried fertig sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden