Mi, 17. Jänner 2018

Zivilcourage

13.05.2009 17:34

Augenzeuge stoppt Autoknacker

Nachbarn, Passanten, Lokalgäste – immer mehr Verbrechen können durch mutige Augenzeugen verhindert oder aufgeklärt werden! Ertappen sie einen Kriminellen auf frischer Tat, schauen sie nicht weg, sondern schlagen Alarm! Wie Axel G. (Bild), der einen Autoknacker zu Fuß verfolgte. Per Handy lotste er die Polizei zum Täter.

Sonntagmorgen, 6 Uhr. Axel G. (27) hätte auch einfach weiterschlafen können – stattdessen verfolgte er einen Pkw-Einbrecher. "Ich wachte auf, weil ein Mann wild auf ein Auto einschlug", so der Unternehmensberater.

Zeuge verfolgt heimlich Autoknacker
Sofort war ihm klar, was da unter seinem Fenster in Meidling vor sich ging. Axel G.: "Ein Automarder." Er schlug Alarm und schlich sich auf die Straße. Der freche Täter sollte nicht entwischen. So ging ihm der mutige Zeuge heimlich hinterher.

Als die Beamten einige Minuten später am Tatort waren, wurden sie von Axel G. per Handy direkt zu dem Mann – einem gesuchter Serieneinbrecher – gelotst. Wie Polizeisprecher Major Johann Golob bestätigte, erleichtern derzeit die vielen wertvollen Hinweise aus der Bevölkerung die Polizeiarbeit um ein Vielfaches.

von Brigitte Blabsreiter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden