Fr, 24. November 2017

Buhlen um Touristen

13.05.2009 08:07

Gratis-Ferien bei Schweinegrippe-Infektion

Mexikos Hoteliers werben in Zeiten der Schweinegrippe auf ungewöhnliche Weise um Touristen: Urlauber, die sich an der Karibik-Küste des Landes mit dem Schweinegrippe-Virus A/H1N1 infizieren, sollen dafür in den kommenden drei Jahren mit Gratis-Aufenthalten entschädigt werden. Zum Beweis müssten die Touristen allerdings acht Tage nach der Rückkehr aus ihrem Urlaub Schweinegrippe-Symptome zeigen, erläuterte Hoteldirektor Fernando Garcia am Dienstag. Derzeit stehen rund 5.000 Zimmer in Hotels zur Verfügung, die sich an der Aktion beteiligen.

Grund für die außergewöhnliche Werbeaktion sind die massenhaften Stornierung von Urlaubsbuchungen nach Ausbruch der Schweinegrippe in Mexiko: Überall im Land stehen Hotelzimmer leer, 25 Hotels in und um Cancun mussten nach Behördenangaben bereits schließen.

Gesundheitsminister José Angel Cordova betonte am Dienstag, dass es in einer Reihe beliebter Urlaubsorte wie Cozumel an der Ost- und Puerto Vallarta an der Westküste noch keinen einzigen Schweinegrippe-Fall gegeben haben. Allerdings musste Cordova einräumen, dass sich bereits mehrere Touristen mit dem Virus infiziert haben - mindestens zwei von ihnen hatten auch Cancun bereist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden