So, 21. Jänner 2018

Opel-Übernahme

12.05.2009 22:04

Magna macht ernst - Konkurrenz durch Investor?

Magna-Vorstandschef Siegfried Wolf greift mit seinem Konsortium möglicherweise doch nach der Mehrheit an Opel - und nicht nur nach 50 Prozent der Anteile. Sein neues Konzept werde er wohl noch diese Woche in Berlin vorlegen, berichtet das "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf Regierungs- und Unternehmenskreise. Gleichzeitig wurde bekannt, dass auch der US-amerikanische Finanzinvestor Ripplewood einen Einstieg planen könnte.

Bisher hatte der österreichisch-kanadische Zulieferer, der selbst weiterhin weniger als 20 Prozent an Opel übernehmen will, sich gemeinsam mit der russischen Sberbank nur einen Anteil von bis zu 50 Prozent zum Ziel gesetzt. Nun peile die staatlich kontrollierte russische Bank an, ihren bisher vorgesehenen Anteil von rund 30 Prozent an der neuen Opel-Gesellschaft aufzustocken, sagten laut dem Vorab-Bericht mehrere mit der Situation vertraute Personen.

Händler und Belegschaft der Rüsselsheimer sollen dem Plan zufolge mit zehn Prozent an der neuen Opel-Europa-AG beteiligt werden. Sprecher von Magna und Opel wollten die Informationen nicht kommentieren.

Was plant US-Finanzinvestor Ripplewood?
Gleichzeitig wurde bekannt, dass es für Opel einen neuen ernsthaften Interessenten geben könnte. Der US-amerikanische Finanzinvestor Ripplewood prüfe nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" eine Beteiligung an der Tochter des US-Konzerns General Motors. Die Beteiligungsgesellschaft Ripplewood, die in Europa über die Tochtergesellschaft RJH International in Brüssel agiere, sei für eine Stellungnahme nicht erreichbar gewesen. Opel lehnte gegenüber der Zeitung einen Kommentar ab.

In Deutschland hatte RJH International im Jahr 2004 bereits den Autozulieferer Honsel erworben, der derzeit mit Finanzierungsschwierigkeiten kämpft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden