Sa, 18. November 2017

Die erste Finalistin

14.05.2009 23:04

Sara ist im „GNTM“-Finale!

Nur noch eine Folge trennt die "Germany's Next Topmodel"-Kandidatinnen und die Fans der Modelcastingshow vom großen Finale, das am 21. Mai in der Kölnarena im Rahmen einer Liveshow über die Bühne geht. Erst eines der Mädchen darf sich freuen: Sara. Sie weiß bereits, dass sie unter den letzten drei ist. Maria hingegen ist draußen - für das Finale hat es für sie leider nicht gereicht. Marie, Mandy und Jessica müssen noch zittern - sie erfahren erst am Dienstag, welche zwei von ihnen in der Endrunde stehen. Gut stehen die Chancen für Marie und Mandy, Jessica dürfte sich so kurz vor dem Finale verabschieden müssen.

Jessica, Mandy, Maria, Marie und Sara hatten in der letzten Wochen in Los Angeles nur noch wenige Möglichkeiten, die Jury von sich und ihrem Können zu überzeugen. Das Casting war da schon ein großer Schritt Richtung Finale. „Wer heute den Job bekommt, ist sicherlich eine Runde weiter“, war Sara bereits im Vorfeld überzeugt - und sollte Recht behalten. Die dunkle Schönheit holte den Job - eine Werbekampagne für Gilette - und steht nun im Finale. Der Kunde erwartete von den Kandidatinnen vor allem eines: „Das Allerwichtigste sind für uns schöne, lange Beine.“ Und die hat Sara ohne Zweifel.

Gute Ideen gefragt
Bei der Challenge der Woche war Kreativität gefragt: Jedes Mädchen organisierte für sich ein eigenes Shooting – von der Location, über das Styling bis hin zur Maske. „Die größte Schwierigkeit ist, wirklich etwas Besonderes zu machen. Die Mädchen müssen schon wirklich gute Ideen haben“, erklärte Model-Mama Heidi Klum. Maria nützte die Gelegenheit, um auszubrechen. Die 20-Jährige freute sich auf das selbstgestaltete Shooting: „Ich finde es cool, dass wir jetzt die Möglichkeit haben, unsere eigenen Ideen ein bisschen freien Lauf zu lassen.“

Jessicas Thema war das Dolce Vita. Doch wie Juror Rolf fand, war es eher eine Themaverfehlung: „Sie wollte Leidenschaft, Feuer, Liebe zeigen, aber da kam nichts rüber. Mehr als ein Versandkatalog für Sevilla war das nicht.“ Mandy hatte eine ganz ausgefallene Idee: Sie wurde zu Candy. „Hoffentlich denkt die Jury jetzt nicht, ich hab voll den Schaden weg.“ Beim Shooting dafür stand die 18-Jährige in einem Haufen Luftballons und warf mit Süßigkeiten um sich. Juror Peyman war amüsiert.

Cover-Shooting
Doch ernst wurde es schneller, als die Mädchen dachten: Dass das Finale greifbar ist, merkten die fünf bei ihrem ersten Titel-Shooting. In dieser Woche wurde nämlich mit allen fünf Topmodel-Anwärterinnen das Sieger-Cover für die „Cosmopolitan“ geshootet. Chefredakteurin Petra Winter erklärte die besondere Herausforderung: „Die Mädchen haben nichts, womit sie arbeiten können. Sie haben nur sich selbst und müssen mit der Kamera flirten. Es ist wirklich die pure Substanz, auf die es jetzt ankommt.“

Und die hatte Sara klar. Heidi und auch Chefredakteurin Winter schwärmte: “Sie hat die Hände toll eingesetzt, hatte immer ein Leuchten in den Augen, hat gelacht, cool geguckt, sie hat das ganze Programm rauf und runter gemacht. Das war echt toll.“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden