Mi, 25. April 2018

In Küche gebunkert

12.05.2009 12:03

Drogenfahnder entdecken 5,4 Kilo Heroin

"Der Verdächtige trug nur das feinste Tuch", schildert einer der erfolgreichen Fahnder des Wiener Landeskriminalamtes. Vor wenigen Stunden waren er und seine Kollegen in der Wohnung des Afrikaners in Brigittenau aufgetaucht. Sie fanden dort ein "Drogen"-Schlaraffenland vor. Die Küchenzeile und der Kleiderschrank des jungen Afrikaners – voll mit 5,4 Kilogramm Heroin und Tausenden Plastikkugeln, die demnächst mit dem Stoff hätten gefüllt werden sollen. Drogenfahnder stellten das reine Suchtgift im Wert von rund 700.000 Euro jetzt sicher.

Der 20-jährige Nigerianer war vor drei Jahren nach Österreich gekommen. Sofort nach seiner Ankunft dürfte der Asylant mit dem Dealen begonnen haben. Seine Bezugsquelle saß in Holland, von wo er das Suchtgift in Koffern mit doppeltem Boden in regelmäßigen Touren nach Österreich brachte.

Bargeld und Designer-Anzüge sichergestellt
Seither dürfte der Verdächtige in Geld geschwommen sein. Allein bei seiner Verhaftung hatte der Kriminelle Geldbündel im Wert von mehr als 1.300 Euro lose in der Tasche. Außerdem entdeckten die Beamten etliche Designer-Anzüge und andere noble Kleidungsstücke im Kleiderkasten des Verdächtigen.

Bei Polizei-Zugriff Heroinkugeln geschluckt
Beim Zugriff durch die Polizei schluckte der Schwarzafrikaner hastig Heroinkugeln. Er musste von den Fahndern ins Spital gebracht werden. Dort verweigerte der Mann die Röntgenaufnahmen. "Er meinte, das sei schädlich", so der Ermittler. Die Mediziner konnten dennoch die Lebensgefahr bannen.

von Mark Perry (Kronen Zeitung) und wien.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden