Mo, 23. April 2018

Zivilcourage

11.05.2009 15:29

Wiener Radler verfolgt heimlich Pkw-Einbrecher

Ein Radfahrer hat einen Serien-Dieb in Wien bei einem Pkw-Einbruch auf frischer Tat ertappt, heimlich verfolgt und somit für seine Festnahme gesorgt. Aus Fahrzeugen in Wieden und Margareten soll der Kriminelle von Mitte Februar bis Mitte April Beute im Wert von rund 12.000 Euro entwendet haben, erklärte Andreas Werkl von der Wiener Polizei am Montag.

Durch den Verkauf der gestohlenen Laptops und Navigationsgeräte finanzierte der arbeitslose 35-Jährige seine Drogensucht. Der Mann ist nicht geständig und gibt an, sich an die Taten teilweise nicht erinnern zu können.

Beamten via Handy informiert
Bereits vor einigen Wochen, am 14. April gegen 21.30 Uhr, beobachtete ein Radfahrer, wie der Verdächtige in der Schäffergasse zwei Pkw aufbrach, und verständigte die Polizei. Der unter Drogeneinfluss stehende 35-Jährige flüchtete und bemerkt nicht, dass der Zeuge ihm mit dem Rad unauffällig folgte, so Werkl. Mit Hilfe seines Mobiltelefons informierte der Zeuge die Uniformierten laufend über den Aufenthaltsort des Einbrechers. Diese konnten den Verdächtigen daraufhin in Margareten in der Nähe der Pilgrambrücke aufhalten.

Verdächtigem werden 26 Pkw-Einbrüche angelastet
Der 35-Jährige versuchte laut Werkl noch zu flüchten, kam aber nicht sehr weit. Nach einer Verfolgungsjagd rund 200 Meter weit über die Brücke ließ sich der Verdächtige in der Hofmühlgasse in Mariahilf widerstandslos festnehmen. Aufgrund der Vorgehensweise und Spuren an Fahrzeugen werden dem Mann 26 Pkw-Einbrüche angelastet. Der 35-Jährige war stets mit einem Schraubenzieher bewaffnet, mit denen er die Autoscheiben aus der Verankerung drückte.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden