So, 19. November 2017

Arm abgetrennt

11.05.2009 08:35

Motorradfahrer in Haibach schwer verletzt

Seinen rechten Arm hat ein 24-jähriger Motorradfahrer aus Eferding, verloren, nachdem er auf seiner „Hausstrecke“ in Haibach ob der Donau gegen den Steher einer Leitplanke geschlittert war. Durch die Wucht des Anpralls war der Arm abgerissen worden und konnte im Linzer Allgemeinen Krankenhaus nicht mehr replantiert werden. Auch in Waldneukirchen wurde ein Motorradfahrer verletzt.

Für den schlimmen Unfall gibt es keine Zeugen, niemand sah, warum der 24-jährige Philipp B. aus Eferding in der leichten Linkskurve der Nibelungen-Bundesstraße stürzte, als er Richtung Schlögen fuhr. Neben seiner Suzuki-Straßenmaschine rutschte der Biker Richtung Leitplanke und schlug mit dem Arm genau bei einem der scharfkantigen Steher auf. Die dünne Motorradjacke war kein Schutz, vermutlich hätte aber auch eine dicke Lederbekleidung die Wucht des Anpralls nicht ausreichend abmildern können.

Autofahrer findet Schwerverletzten
Der rechte Arm des jungen Mannes wurde beim Unfall oberhalb des Ellbogens abgetrennt. Erst ein Autofahrer fand das total zerstörte Motorrad und den daneben liegenden Fahrer. Per Rettungshubschrauber „Europa 3“ kam Philipp B. ins Linzer Allgemeine Krankenhaus, wo man den Arm des 24-Jährigen aber nicht mehr retten konnte.

Motorrad-Crash in Waldneukirchen
Einen verletzten Motorradlenker gab es auch in Waldneukirchen: Der 40-jährige Hermann H. wollte mit seinem Auto aus einer Hauszufahrt auf die Straße fahren und übersah dabei die beiden von links kommenden Motorradlenker Josef M. aus Kremsmünster und Josef R. aus Ried im Traunkreis. Während Josef R. ausweichen konnte und den Wagen nur streifte, stürzte Josef M. bei seinem Bremsmanöver und erlitt an beiden Knien Verletzungen. Er wurde ins Steyrer Krankenhaus eingeliefert.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden