Mi, 25. April 2018

Mutige Familie

10.05.2009 10:33

Mutter und Sohn schlagen Einbrecher in die Flucht

Seit im Dezember Einbrecher Schmuck und Bargeld mitgehen lassen haben, hat in Zettling südlich von Graz ein Ehepaar seinen Bauernhof durch Bewegungsmelder und zwei Hunde absichern lassen. Genutzt hat das gar nichts: Freitagnacht raschelte es im Haus, Sekunden später waren der 16-jährige Sohn der Familie und seine Mutter mit einem Maskierten konfrontiert!
"Mein Mann war arbeiten, ich mit den Töchtern - sie sind sieben und neun - allein daheim", erzählt die Hausbesitzerin (36). "Gegen 23 Uhr ist mein Sohn nach Hause gekommen. Ich bin aufgestanden, hab ihn gefragt, wie der Abend mit den Freunden war - und da haben wir plötzlich ein Rascheln aus der Küche gehört."

Schuhe lugten unterm Vorhang hervor
Der 16-Jährige drehte das Licht auf und sah - die Szene könnte aus einem Thriller stammen - unter dem Terrassenvorhang ein Paar Schuhe. Er zog den Vorhang zurück - vor ihm stand ein maskierter, korpulenter Mann. Mutig stürzte sich der Schüler auf den Einbrecher, der keinen Ton von sich gab.

Mit Holzlatte bewaffnet
Auch die Mutter attackierte den ungebetenen Gast: "Es ist alles so schnell gegangen. Ob's mein Sohn oder der Typ war, weiß ich nicht - einer ist auf den Kleiderständer gefallen. Dann hat sich der Maskierte losgerissen und ist geflüchtet." Im Wohnzimmer ließ er seine "Waffe", eine Holzlatte, zurück: einen Meter lang, drei mal fünf Zentimeter dick.

Hunde "zu gutmütig"
Dass die Hunde nicht reagierten, erklärt die Steirerin mit der Gutmütigkeit der Tiere: "Hauptsache ist, dass diesmal nichts gestohlen wurde. Der Täter hatte zwar bereits eine Geldkassette in Händen, doch die war leer."

Zuletzt war im Dezember eingebrochen worden, als die Familie für einen Verstorbenen betete. Der Schaden betrug etwa 5.000 Euro.

von Manfred Niederl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden