Di, 16. Jänner 2018

Unruhiger Flug

10.05.2009 10:03

Turbulenzen: 14 Verletzte in Lufthansa-Airbus

In einer Lufthansa-Maschine auf dem Flug von München nach Lissabon sind am Samstagabend bei Turbulenzen 14 Menschen verletzt worden. Angaben der Fluglinie zufolge landete die Maschine vom Typ Airbus A321 mit 147 Passagieren an Bord aus Sicherheitsgründen außerplanmäßig in Genf. Fünf der Verletzten seien in Krankenhäuser gebracht worden.

Der Pilot habe sich zu der außerplanmäßigen Landung in Genf entschlossen, um die Verletzten behandeln zu lassen. Der Großteil von ihnen war während der Turbulenzen nicht angegurtetet gewesen. Die Passagiere wurden regelrecht aus den Sitzen gehoben, als der zweistrahlige Airbus stark durchgerüttelt wurde. Auch Besatzungspersonal wurde verletzt.

Die Lufthansa habe aus Frankfurt eine Ersatzmaschine für den Weiterflug nach Lissabon geschickt, hieß es am Sonntagvormittag. Der Airbus werde technisch inspiziert.

Portugals Parlamentspräsident an Bord
An Bord der Maschine mit der Flugnummer LH4544 waren nach portugiesischen Medienangaben auch der portugiesische Parlamentspräsident Jaime Gama und andere Abgeordnete.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden