Mi, 22. November 2017

Von Zug gestreift

09.05.2009 08:40

19-Jähriger zu Fuß auf Gleisen unterwegs

Lebensgefährliche Verletzungen hat am späten Freitagabend ein 19-jähriger Mann erlitten, als er im Bezirk Mödling von einem Güterzug gestreift wurde. Wie die Niederösterreichische Sicherheitsdirektion Samstag früh mitteilte, war der aus dem Bezirk Neunkirchen stammende junge Mann gegen 22.15 Uhr zu Fuß auf den unbeleuchteten Gleisen zwischen dem Bahnhof Gumpoldskirchen und der Haltestelle Guntramsdorf unterwegs, als er von einem mit 100 km/h in Richtung Wien fahrenden Güterzug gestreift wurde.

Ein Warnsignal und die sofort eingeleitete Notbremsung des Zugführers kamen zu spät, der voll beladene Güterzug konnte erst nach etwa 400 Metern zum Stillstand gebracht werden.

Das Unfallopfer erlitt lebensgefährliche Verletzungen, unter anderem eine Gehirnblutung, und wurde in die Intensivabteilung des Thermenklinikums Mödling eingeliefert. Durch den Unfall kam es zu Verspätungen im Güter- und Personenverkehr.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden