So, 19. November 2017

Boris-Becker.TV

08.05.2009 17:58

Beckers totale Selbstvermarktung im Internet

Boris und Lilly beim Shoppen in Kopenhagen, Boris und Lilly im Spielerparadies Las Vegas und bald auch Boris und Lilly beim Heiraten in St. Moritz: "Kontrollierte Offensive" nennt der deutsche Ex-Tennisstar das, was er seit Donnerstag im Internet betreibt. Boris-Becker.TV (siehe Infobox) soll laut Eigenwerbung das weltweit erste personalisierte Web-TV sein.

Es ist Privatfernsehen im wahrsten Sinne des Wortes, eine Online-Nabelschau des dreifachen Wimbledonsiegers und Vaters, ein bisschen Selbstschutz vor Paparazzi und auch eine Lizenz zum noch mehr Geld verdienen für den Werbeträger.

Mit seinem eigenen Internet-Fernsehen geht Becker in die Offensive. Er habe sich immer wieder über die Berichterstattung über ihn geärgert und wolle nun selbst sein Bild in der Öffentlichkeit mitgestalten. "Ich fühle mich in einer kontrollierten Offensive wohler als in einer passiven Defensive", sagte Becker bei der Präsentation im bayrischen Unterföhring, das sei bei ihm auf dem Tennisplatz auch immer so gewesen.

Wackelige Kamera im Osterurlaub
In den USA gehen schon etliche Stars ähnlich vor - wie Schauspielerin Demi Moore, ihr Ehemann und Kollege Ashton Kutcher oder Sängerin Britney Spears. Als Klatschreporter in eigener Sache liefern sie ihren Fans über den Internet-Kurznachrichtendienst Twitter private Neuigkeiten und sogar Fotos.

Boris-Becker.TV ist das erste Projekt der Bewegtbildagentur GmbH, die Becker und sein Geschäftspartner Peter Lauterbach in der Schweiz gegründet haben. Zu sehen ist dort auch ein Filmchen zu Beckers diesjährigem Osterurlaub mit seinen Söhnen in Kitzbühel. Die Kamera führt seine Braut, Becker spricht deshalb von der "Lilly-Cam". Die Bilder seien "ein bisschen wackelig", räumt er ein. Aber seine Lilly sei eben "eine sehr unruhige Person".

Auch die Hochzeit mit Lilly wird zu sehen sein
Erste Partner sind schon im Boot: So werden RTL und "Bild" Beckers Hochzeit mit der Niederländerin Lilly Kerssenberg (32) am 12. Juni vermarkten - erst danach sollen die Hochzeitsfilmchen im Web-TV zu sehen sein.

"Ich bin ein großer Internet-Fan", sagt Becker. Mit dem Slogan "Bin ich schon drin?" hatte er schon vor zehn Jahren Werbung für einen Internet-Anbieter gemacht. Das sei bei ihm schon damals kein Spruch gewesen, sondern tägliche Realität. Nach dem Frühstück gehe er als erstes immer ins Netz, er sei ein Fan von YouTube und Facebook. "An Twitter habe ich noch keinen Gefallen gefunden, aber das kommt vielleicht noch."

Mal mehr, mal weniger inhaltsschwer
Neben Szenen aus Beckers bewegtem Sportlerleben und Berichten von Wohltätigkeitsveranstaltungen sind in seinem Internet-Fernsehen auch mehr oder weniger inhaltsschwere Plaudereien mit Lilly verewigt. "Wir wünschen uns eine glückliche und zufriedene Zukunft mit irgendwann ein paar kleinen Kindern", erzählt Becker auf dem Sofa. Lachend erwidert seine Braut: "Zwei, drei, vier, fünf."

Natürlich gibt es auch einen Blog. "Hallo Tag", schreibt Boris Becker dort zum Beispiel, und: "Heute ein bisschen Tennis und Doc, Sonntag Schaukampf in Bonn..." Nach der Präsentation seiner neuen Geschäftsidee ließ er seine Mitleser dann wissen: "Ein langer Tag geht vorbei. Morgen wieder online. Gute Nacht, BB".

Wem's gefällt...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden