Fr, 19. Jänner 2018

Fit für Windows 7?

08.05.2009 13:07

Gratis-Tool prüft PC auf Windows-7-Tauglichkeit

Einen offiziellen Erscheinungstermin für Microsofts Vista-Nachfolger Windows 7 gibt es zwar noch nicht, wer dennoch schon jetzt mit dem Gedanken spielt, das kommende Betriebssystem einmal verwenden zu wollen, kann seinen PC ab sofort auf Windows-7-Tauglichkeit testen. Der kostenlose "Windows 7 Upgrade Advisor" von Microsoft macht's möglich.

Das 6,3 Megabyte große Tool (siehe Infobox) überprüft nach der Installation, ob die eigene Hardware für das neue Betriebssystem geeignet ist. Zu diesem Zweck werden unter anderem Prozessor, Arbeitsspeicher, Speicherlaufwerke und Grafikprozessoren einem gründlichen Check unterzogen, um deren Leistungsfähigkeit zu ermitteln.

Ebenfalls untersucht wird, ob es zu Problemen mit bereits installierter Software oder angeschlossenen Geräten kommen könnte. Alle USB-Geräte wie beispielsweise der Drucker sollten daher auch während des Tests mit dem Rechner verbunden sein. Werden Fehler gefunden, versucht der "Upgrade Advisor" zusätzlich Lösungsvorschläge zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden