So, 21. Jänner 2018

Astana braucht Geld

08.05.2009 15:15

Lance Armstrong will sein eigenes Team kaufen

Nach dem Zahlungsstopp der kasachischen Geldgeber überlegt der US-Radstar Lance Armstrong, sein Astana-Team aufzukaufen. "Eines Tages würde ich gern mein eigenes Team aufbauen, in dem ich Manager, Sportdirektor und Radfahrer sein könnte. Ich könnte jetzt entscheiden, die Verwirklichung meiner Träume zu beschleunigen", sagte Armstrong am Freitag.

"Livestrong" will der Texaner sein Team nennen. Der Name ist der selbe der von Armstrong gegründeten Stiftung, die den Kampf gegen Tumor-Erkrankungen finanziert. "Ich würde mich mit einem zweitrangigen Team nicht begnügen", sagte Armstrong. Laut "La Stampa" sei ein US-Unternehmen bereit, das Team zu finanzieren.

"Sollte ich das Team übernehmen, würde ich um jeden Preis Alberto Contador unter Vertrag haben. Er ist der Beste der Welt in Etappenrennen", meinte Armstrong. Der Texaner fährt in seiner Comeback-Saison nach eigenen Angaben ohne Gehalt für das Team, profitiert von Ausrüsterverträgen. Die ausstehenden Gehaltszahlungen für einige Fahrer und Mitarbeiter erregten den Unmut des siebenfachen Tour de France-Siegers. Einige Sponsoren waren ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachgekommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden