Sa, 20. Jänner 2018

"Schmutziger Job"

08.05.2009 15:52

Pornostar will für den US-Senat kandidieren

„Politik kann nicht schmutziger sein als der Job, den ich gerade mache.“ Die 30-jährige Pornodarstellerin und Gewinnerin des „Golden G-String“-Awards 2007, Stormy Daniels, will 2010 in den US-Senat einziehen. Die großbusige Blondine will den Senatssitz des Abgeordneten aus Louisiana, David Vitter, übernehmen. Für den Erwachsenfilmstar ist Vitter, der in einen Prostituiertenskandal verwickelt war, ein Heuchler. Sie würde die Menschen wenigstens ehrlich „f...“.

Der für christliche Werte und Familie eintretende Senator war 2007 in einen Prostituiertenskandal in Washington D.C. verwickelt gewesen. Sein Name war in einer brisanten Telefonliste mit etwa 1.000 Kunden eines Begleitservices aufgetaucht. Er musste sich öffentlich entschuldigen. Die Chefin des Edel-Prostitutionsrings, Deborah Jeane Palfrey, "D.C. Madam" genannt, beging ein Jahr später Selbstmord.

Stormy Daniels, die eigentlich in Tampa, US-Bundesstaat Florida, lebt, aber in Louisiana geboren wurde, ist der Meinung, dass in Hinsicht auf diesen Skandal und weil Vitti sich nicht mehr zu dem Fall geäußert hat, Politik nicht schmutzinger sein könne als ihr gegenwärtiger Job.

Derzeit befindet sie sich auf einer Reise durch ihre alte Heimat, um zu hören, ob die Leute ihre Kandidatur unterstützen würden. Sie sagt, sie wolle keinen Publicity-Stunt hinlegen oder Vitter bloßstellen. Sie wolle ehrlich kandidieren. Der Slogan der „Listening Tour“ (also „Zuhörtour“), wie sie es nennt, lautet: „Stormy Daniels: Screwing People Honestly“. Um für den Senatssitz kandidieren zu können, müsste Daniels, die keiner Partei angehört, wieder nach Louisiana ziehen. Ihr Wahlprogramm: weniger Steuern, US-Soldaten zurück in die Heimat, Ausrottung der Kinderpornografie und der Schutz von Kindern vor erwachsenem "Material".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden