Do, 26. April 2018

Tragisches Unglück

08.05.2009 09:59

Motorradfahrer kracht in Gmünd gegen Traktor

Ein 49-jähriger Motorradfahrer ist Donnerstagnachmittag bei einem Überholmanöver in Gmünd ums Leben gekommen. Der dreifache Familienvater war bei einer abendlichen Motorradtour gegen einen abbiegenden Traktor mit Anhänger geprallt. Er starb noch an der Unfallstelle.

"Ich habe gemeinsam mit Notarzt Dr. Al-Sarraf alles versucht. Doch wir konnten den Mann nicht retten", sagt Bezirksfeuerwehrarzt Michael Böhm. Der erfahrene Mediziner und Kommandant der Löschtruppe in Gmünd war Donnerstag am späten Nachmittag mit seinen Kameraden alarmiert worden.

Kein Lebenszeichen nach Zusammenstoß
Schon bei der Hinfahrt zeichnete sich das ganze Ausmaß der Tragödie ab: Denn der 50-jährige Gerhard K., ein Werkzeugmacher aus der kleinen Ortschaft Kleingloms, gab nach dem verheerenden Zusammenstoß auf der B 41 in Gmünd keine Lebenszeichen mehr von sich.

Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der Familienvater bei seiner Ausfahrt den abbiegenden Traktor samt Anhänger übersehen hatte. Der Landwirt (52) am Steuer erlitt einen Schock.

von Mark Perry und Doris Vettermann, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden