Di, 16. Jänner 2018

Tragischer Zufall

08.05.2009 12:33

Älteres Ehepaar erlitt gleichzeitig Schlaganfall

Ein älteres Ehepaar ist am Donnerstagabend im Bezirk Radkersburg völlig verwirrt aufgefunden worden. Der 85-jährige Mann wurde in einem Wald entdeckt, später fand man seine 78-jährige Frau im gemeinsamen Wohnhaus. Beide wurden mit dem Verdacht auf eine schwere Vergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Die Kriminalpolizei ermittelte wegen Mordversuchs. Laut ersten medizinischen Untersuchungen, dürfte das Ehepaar jedoch gleichzeitig einen Schlaganfall erlitten haben. Es konnten keine giftigen Stoffe im Blut der beiden festgestellt werden, weshalb die Polizei davon ausgeht, dass es sich um kein Kriminaldelikt, sondern um eine natürliche Ursache und einen besonderen Zufall gehandelt haben dürfte.

Die Ermittler vermuten, dass das Paar aus Straden möglicherweise Streit gehabt hat und sich daher beide so sehr aufregten, dass es zu den Gehirnschlägen kam.

85-Jähriger im Wald gefunden
Der 85-Jährige war noch mit dem Traktor in den Wald gefahren, wo er zusammenbrach und später von Passanten gefunden wurde. Als die Einsatzkräfte seine Ehefrau verständigen wollten, diese aber nicht telefonisch erreichten, fuhren Angehörige zum Wohnhaus des Paares und entdeckten die ebenfalls zusammengebrochene 78-Jährige.

Schädlingsbekämpfungsmittel im Haus
Erste Aussagen der Tochter und des Sohnes, die gegenüber der Polizei im Haushalt vorhandenes Schneckenkorn und Rattengift erwähnt hatten, deuteten auf eine Vergiftung hin. Die Analysen im LKH Bad Radkersburg ergaben jedoch, dass in beiden Fällen keine außergewöhnlichen Substanzen im Blut feststellbar waren.

Während der Zustand des 85-jährigen Mann am Freitag noch immer kritisch war, befand sich seine 78-jährige Ehefrau laut Polizei, auf dem Weg der Besserung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden