Fr, 19. Jänner 2018

"Wer hat die Lose?!"

07.05.2009 21:05

Verwirrspiel bei Prozess um Brieflos-Diebstähle

Wer hat sie eigentlich in einer obersteirischen Trafik gestohlen, die 134 Brieflose? Diese Frage galt es am Donnerstag vor dem Grazer Straflandesgericht zu klären. Zumindest 20 der Lose landeten jedenfalls in der Handtasche einer Pensionistin, das gab diese auch beschämt zu. Der Verbleib der restlichen 114 Lose blieb offen...

"Wie haben Sie das eigentlich gemacht?", will die Richterin von der Beschuldigten wissen. "Naja, wenn keiner gschaut hat, hab ich halt in den Topf gegriffen. Aber es sind maximal 20 gewesen, sicher nicht 134 Lose", beteuert die 66-Jährige, die aber trotzdem alle im Nachhinein bezahlt hat. "Aus Angst, weil ich mich ja nicht wehren hab können."

Trafikant erwähnt beiläufig neue Verdächtige
Mit einer eigens installierten Videokamera wurde die Brieflosdiebin überführt. "Kommen für die Diebstähle noch andere Personen in Betracht?", fragt die Richterin den Trafikanten. "Ja, noch eine Dame", sagt dieser. "Wie bitte?", fragt eine erstaunte Richterin nach, "das ist ja höchst mysteriös!"

Keine weiteren Fragen...
"Was machen wir mit Ihnen", überlegt die Vorsitzende. "Ich neige dazu, Ihnen zu glauben. Den Schaden haben Sie auch gutgemacht." Das Verfahren wurde auf ein Jahr Probezeit eingestellt.

von Eva Molitschnig, "Steirerkrone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden