So, 21. Jänner 2018

Coup bei Meinl

08.05.2009 15:57

Geld und Laptops in Wiener Zentrale gestohlen

Beim Einbruch in die Räumlichkeiten der Julius Meinl Industrie Holding in Wien-Ottakring in der Nacht auf Donnerstag sind ein "geringer Bargeldbetrag" und Laptops entwendet worden. Das gab das Unternehmen am Freitag bekannt. "Die Polizei geht davon aus, dass es sich um einen klassischen Büroeinbruch handelt. Es ist aber nicht auszuschließen, dass die Täter auch nach Unterlagen suchten", heißt es in einer Stellungnahme von Meinl.

Am Standort in Ottakring sind Verwaltung, Vertrieb und Marketing des Kaffeegeschäfts sowie die "Julius Meinl Kaffeeakademie" ansässig. "Wenn es jemand auf vertrauliche Dokumente abgesehen hat, wird er enttäuscht sein", erklärt Meinl-Industrie-Geschäftsführer Marcel Löffler. Die Ermittlungen der Polizei vor Ort seien bereits abgeschlossen und das Unternehmen widme sich wieder dem Tagesgeschäft.

Der Standort ist laut Firmenbuch unter anderem Sitz der Julius Meinl Austria GmbH und der Julius Meinl Clearing und Treasury GmbH. Die Meinl Bank hat ihren Sitz im ersten Wiener Gemeindebezirk. Gegen den Banker Julius Meinl V. wird von der Staatsanwaltschaft in der Affäre um Meinl European Land (MEL) wegen Verdachts auf Untreue und Betrug ermittelt. Weiters sind zahlreiche zivilrechtliche Rechtsstreitigkeiten anhängig.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden