Mo, 22. Jänner 2018

Inhaber gefesselt

07.05.2009 14:05

Bewaffnetes Trio überfällt Geschäft in Favoriten

Drei Männer haben Donnerstag früh ein Geschäft in Favoriten ausgeraubt. Zwei der mutmaßlichen Täter betraten gegen 5.30 Uhr das Verkaufslokal am Antonsplatz, bedrohten den Inhaber mit einer Pistole und forderten Bargeld. Nachdem der Mann sagte, dass er keines habe, fesselten ihn die Beiden, durchwühlten die Kassa, nahmen Waren an sich und ergriffen schließlich die Flucht. Ein dritter Mann dürfte während des Überfalls vor dem Eingang Schmiere gestanden sein.

Der Ausgeraubte konnte sich selbst befreien und die Polizei alarmieren. Er wurde bei dem Vorfall nicht verletzt. Laut Täterbeschreibung war ein Mann circa 25 Jahre alt, 1,75 Meter groß und schlank. Er trug einen Dreitagebart, eine Schirmkappe und war bewaffnet.

Der zweite Täter war zwischen 30 und 35 Jahren, ungefähr 1,80 Meter groß, von mittlerer Statur und hatte eine sehr tiefe Stimme. Er trug ebenfalls eine Kappe. Der dritte Mann konnte nicht beschrieben werden.

Die Polizei bittet um Hinweise an den Journaldienst des Landeskriminalamtes Wien unter der Telefonnummer 31310-57800.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden