Mo, 20. November 2017

Hit auf Hit

07.05.2009 10:27

Lionel Richie in der Wiener Stadthalle

Auf der letzten Station seiner Europa-Tournee hat Motown-Legende Lionel Richie am Mittwochabend in der Wiener Stadthalle Halt gemacht. Mit fünfköpfiger Band und jeder Menge Welt-Hits im Gepäck begeisterte der 59-jährige Entertainer die Tausenden Fans mit einem Best-Of-Programm aus schmusigen Balladen und funkigen Partykrachern.

Mit "Easy", einem Song, den der Amerikaner 1977 noch für seine ehemalige Band, die Commodores, geschrieben hat, startete Richie, am Klavier sitzend, seinen knapp zweistündigen Wien-Auftritt. "All Around The World" und "Just Go", der Titelsong seines aktuellen Albums, folgten.

Fotos von Richies Wien-Auftritt findest du in der Infobox!

Schon nach den ersten Songs hat Richie das Wiener Publikum voll im Griff, und bei "Penny Lover" hielt es die meisten nicht mehr auf ihren Sitzen. Ein hin und wieder eingeflochtenes kurzes "C'mon" genügt, und schon wurde begeistert mitgeklatschte oder -gesungen. "We cover everything", hatte der 59-Jährige zu Beginn der Show angekündigt - und er hielt sein Versprechen.

Hit auf Hit
Begleitet von einer routinierten Band, deren Musiker im Laufe des Abends immer wieder mit Soli brillieren durften, wechselte Richie geschickt zwischen ruhigen Balladen und rockigeren Nummern, älteren Commodores-Titeln (wie etwa "Lady, You Bring Me Up", "Brick House", "Three Times A Lady", "Still", "Wandering Stranger", "Sail On") und Songs seiner Soloalben ("Say You Say Me", "Stuck On You", "Angel"). Nicht ein Hit aus seiner schon über drei Jahrzehnte dauernden Karriere fehlte. Beim Disco-Kracher "Dancing On A Ceiling" strömten viele von ihren Sitzplätzen nach vorne Richtung Bühne.

Nach vier Zugaben ("Endless Love", dem Medley "Don't Stop The Music/Destiny", "Truly") endet mit "All Night Long" ein Konzert-Abend, von dem sich nicht wenige im Publikum wünschten, dass er noch länger gedauert hätte. "Es war viel zu kurz", äußerte etwa eine begeisterte Besucherin in der Reihe hinter mir, nachdem Richie endgültig von der Bühne verschwunden war.

Fazit: Ein Abend mit Hit-Garantie, bei dem nicht eine aufwendige Glamour-Bühnenshow sondern die Musik und die Stimme von Schmusebarde Richie im Mittelpunkt standen. Ein Konzert, das diese Bezeichnung verdiente, und ein Publikum, das in Zeiten schwelgte, als "All Night Long" noch etwas mit dem eigenen Leben zu tun hatte...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden