Mi, 17. Jänner 2018

Kracher bei Liezen

06.05.2009 22:28

250-Kilo-Fliegerbombe in die Luft gejagt

Eine 250 Kilo schwere Fliegerbombe ist in der Gamssteinklamm (Bezirk Liezen) gesprengt worden. Aufgrund des schwer zugänglichen Geländes war es für die Einsatzkräfte nicht möglich, die Bombe abzutransportieren. Die Gefahr einer unkontrollierten Detonation wäre Mittwoch zu hoch gewesen, so die Polizei am Mittwoch.

Im Bachbeet des 80 Meter tiefen Gamssteingrabens hatte ein 41-jähriger Bundesheerbediensteter Montagnachmittag bei einem Spaziergang die Fliegerbombe entdeckt.

Die Einsatzkräfte mussten einen Fußmarsch von drei Stunden auf sich nehmen, um zur Stelle zu gelangen. Bei der Bombe dürfte es sich es sich um einen Fehlabwurf im Zweiten Weltkrieg handeln.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden