Di, 23. Jänner 2018

Partner vonnöten

06.05.2009 10:46

Postpartner in St. Michael bereits in Konkurs

Eher gering ist das Interesse von Kärntner Unternehmern, Postpartner zu werden. In elf von 40 Gemeinden, wo der Postfuchs einen neuen Bau sucht, sind noch keine Bewerbungen vorhanden. In St. Michael ob Bleiburg musste ein Postpartner bereits Konkurs anmelden.

Derzeit gibt es in Kärnten nach der Pleite des Nahversorgers in St. Michael nur noch zwölf Postpartner. Für 30 Gemeinden werden dringend welche gesucht, in zehn weiteren wäre es zumindest wünschenswert, würde ein Unternehmer die Postgeschäfte mitübernehmen.

Probleme in entlegenen Gebieten
Kärntens Postsprecher Andreas Pachler: "Wir haben insgesamt 79 Bewerbungen, allerdings nur für 29 Gemeinden." Durch den Kaufkraftabfluss auf dem Land sei es schwierig, in entlegenen Gebieten wirtschaftlich potente Postpartner zu finden.

"Wir unterziehen alle Bewerber zuvor einer Bonitätsprüfung", erklärt der Wiener Post-Sprecher Michael Homola. "Es ist ja im Interesse des Unternehmens, langfristig abgesicherte Partnerschaften einzugehen."

Der Konkurs in Kärnten sei übrigens der erste; Post-Kunden könnten von einer Pleite nie direkt betroffen werden. "Es müssen ja zwei Kassen geführt werden", so Homola. "Postgelder bleiben unberührt."

Ob für St. Michael überhaupt ein Ersatz gefunden werden muss, ist noch offen. Denn das neue Postmarktgesetz, das ja österreichweit 1650 Versorgungsstellen vorschreibt, tritt frühestens 2011 in Kraft.

von Kerstin Wassermann, "Kärntner Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden