Fr, 19. Jänner 2018

Lokale ausgeräumt

05.05.2009 11:38

Polizei schnappt "Gasthaus-Einbrecher"

Die Polizei hat nun eine Einbruchsserie in Gasthäuser in Kärnten und der Steiermark klären können. Ein 24 Jahre alter Kärntner und ein 45 Jahre alter Wiener, beide ohne Job, hatten in den vergangenen Monaten im Lavanttal und im steirischen Obdach in sechs Lokale eingebrochen, sie stahlen Geld und Zigaretten.

Die Beamten des Landeskriminalamtes Kärnten und der Polizeiinspektionen Wolfsberg, St. Paul und St. Stefan im Lavanttal und ihre steirischen Kollegen aus Obdach und Judenburg hatten sich erfolgreich an die Fersen der Einbrecher geheftet, die in der Zeit vom 11. Dezember bis zum 2. April diesen Jahres insgesamt sechs Einbrüchsdiebstähle begangen hatten.

Nun klickten für beide Täter, den 24-jährigen Wolfsberger und den 45-jährigen Wiener, die Handschellen. Die beiden sind geständig, der Gesamtschaden beträgt rund 8.000 Euro.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden