Do, 19. Oktober 2017

Anrainer toben

05.05.2009 08:43

Proteste gegen Supermarkt – Fachleute prüfen

Gegen die Errichtung eines Supermarkts laufen Anrainer in Perchtoldsdorf im Bezirk Mödling Sturm. Die Betroffenen befürchten Lärm und zusätzlichen Verkehr. Ortschef Martin Schuster hat ein Ersatzgrundstück angeboten - aber ohne Erfolg. "Jetzt soll eine Bausperre das umstrittene Projekt stoppen", fordern die Gegner.
Im Streit um den Einkaufsmarkt sind die Fronten offensichtlich verhärtet. Bewohner demonstrierten in der Donauwörther Straße gegen den geplanten Bau in ihrer Nachbarschaft.

Anrainer empört
"Den Konzernchefs ist das aber scheinbar völlig egal", so ein Anrainer. Denn auch das Angebot von Bürgermeister Martin Schuster, der ein Ersatzgrundstück offeriert hat, stieß bisher auf taube Ohren. "Wir sind an dem Standort in der Donauwörther Straße interessiert", heißt es lapidar in der Unternehmenszentrale.

Experten prüfen Bausperre
Der Widerstand gegen das Projekt ist ungebrochen. Die ersten Pläne wurden von der Baubehörde aufgrund formaler Mängel zurückgewiesen, die Vertreter des Handelskonzerns haben dagegen berufen. Jetzt fordert Gabriele Wladyka von der Bürgerliste eine sofortige Bausperre auf dem Areal. Schuster: "Wir prüfen mit unseren Experten alle Möglichkeiten, um den Anrainern zu helfen."

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).