Fr, 15. Dezember 2017

Fall für Motorsäge

04.05.2009 17:50

Britin nach Sturz in Badewanne eingeklemmt

In einer schwarzhumorigen Filmkomödie hätten sich Kinobesucher über eine derartige Szene wahrscheinlich zerkugelt: Eine 140 Kilo schwere Engländerin ist Sonntagnacht beim Duschen ausgerutscht und musste am Montagmorgen von der Feuerwehr aus ihrer Badewanne befreit werden. Die arme Frau ist so unglücklich ausgerutscht, dass sie zwischen den Wänden der Wanne stecken blieb. Ihre Retter mussten den Fall mit der Motorsäge lösen.

Nach dem Malheur musste die etwas fülligere Frau aus der Grafschaft Durham im Nordosten Englands noch insgesamt fünf Stunden in der Wanne eingeklemmt ausharren. Die 49-Jährige hatte nachts noch geduscht, ihr 23 Jahre alter Sohn schlief zu der Zeit schon und hörte die Hilfeschreie seiner Mutter erst am nächsten Morgen.

Feuerwehr packte die Motorsäge aus
Die alarmierte Feuerwehr zerlegte die Badewanne mit einer Motorsäge, während die nur mit einem Duschvorhang bedeckte Frau auf ihre Erlösung aus der peinlichen Situation wartete. "Ich vermute, niemand bittet uns gerne um Hilfe, wenn er gerade nackt in der Wanne sitzt", so ein Feuerwehrsprecher. Anschließend wurde die Frau mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden