Mi, 17. Jänner 2018

Stehaufmännchen

04.05.2009 14:53

Ronaldo wieder ein Thema für Brasiliens Team

Brasiliens Teamchef Carlos Dunga hält eine Rückkehr Ronaldos in die National-Elf für möglich. Nach dem Titelgewinn von Ronaldos Club Corinthians bei Brasiliens wichtigster Regionalmeisterschaft in Sao Paulo sagte Dunga am Sonntag: "Ronaldo hat wie jeder Spieler gut gespielt."

Er könnte in die Selecao zurückkehren, sagte der Nationalcoach, über einen möglichen Zeitpunkt für eine Rückkehr wollte Dunga, der das Finale im Stadion verfolgte, keine Angaben machen. Bereits im März hatte er gesagt, Ronaldo könne zurückkehren, wenn er wieder der "alte Ronaldo" sei.

Der dreifache Weltfußballer und WM-Torschützenkönig 2002 traf seit seiner Rückkehr auf den Rasen im März achtmal für seinen Club Corinthians, dem am Sonntag ein 1:1-Unentschieden gegen Santos reichte, um den Titel der Paulista-Meisterschaft zu holen. Das Hinspiel hatte Corinthians vergangenen Sonntag mit 3:1 und zwei Toren von Ronaldo gewonnen.

Ronaldo ist bereit für die Selecao
Der 32-Jährige sagte nach dem Titelgewinn, er sei der "glücklichste Mensch der Welt". Der von den Fans "Phänomen" genannte Stürmer hatte schon mehrfach seinen Wunsch nach einer Rückkehr in die Nationalelf kundgetan. Würde er in die Selecao berufen, wäre er als "brasilianischer Soldat bereit für alles", sagte er am Sonntag.

Feurige Schrecksekunde bei Siegerehrung
Anschließend gab es für Ronaldo und seine Kollegen eine Schrecksekunde, als bei der Siegerehrung das Podium Feuer fing. Zu diesem Zeitpunkt stand Corinthians-Kapitän William unter anderem mit seinem Clubchef Andres Sanches und dem brasilianischen Sportminister Orlando Silva auf dem Podest. "Er hätte verletzt werden können. Anstatt zu feiern, hätten wir ihn im Spital besuchen können", erklärte Ronaldo und übte heftige Kritik an der Organisation.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden