So, 22. April 2018

Münzzähler geleert

04.05.2009 09:35

Frecher Coup am helllichten Tag in Straß

Auf "billige" Weise kommt eine Tätergruppe zurzeit in Banken zu Geld: Die Unbekannten plündern in den Foyers die Münzzählautomaten, wobei es ihnen offenbar nichts ausmacht, dass sie von den Überwachungskameras gefilmt werden. Das ist auch am Sonntag kurz nach sieben Uhr früh in der "Steiermärkischen" in Straß der Fall gewesen.

Es ging alles blitzschnell: Der Täter betrat das Foyer, knackte vermutlich mit einem Schraubenzieher den Münzzähler und verschwand dann wieder - mit mehr 1.200 Euro in der Tasche. Es wird vermutet, dass er einen Komplizen hatte, der draußen im Auto wartete.

Der Automatenknacker ist etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß und 30 bis 40 Jahre alt. Er war mit Jeans und einem Kapuzensweater bekleidet.

Mehrere Teams unterwegs
Diese Form der Kriminalität beschäftigt schon seit Jahren die Polizei in ganz Österreich. Vermutlich gehen mehrere Teams - Einbrecher und Chauffeur - auf Beutetour. Bereits im November des Vorjahres wurden solche Coups in Banken in Graz-Gösting und Kalsdorf von den Überwachungskameras gefilmt. In einem Fall brauchte der Täter nur eine Minute, um den Münzzähler zu plündern.

Bierkisten gestohlen
Eingebrochen wurde auch in ein Gasthaus in der Grazer Reininghausstraße. Die unbekannten Täter zertrümmerten Samstag früh eine Fensterscheibe und drangen danach in den Lagerraum ein, wo sie acht Paletten Bier stahlen...

von Peter Riedler, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden