So, 21. Jänner 2018

Erdrutschsieg

04.05.2009 08:26

Supermarkt-Tycoon gewinnt Wahlen in Panama

In Panama ist der konservative Supermarkt-Tycoon Ricardo Martinelli (siehe Bild, Mitte) als Sieger aus den Präsidentschaftswahlen hervorgegangen. Das gab die nationale Wahlkommission am Sonntag bekannt. In dem zentralamerikanischen Land waren 2,2 Millionen Wahlberechtigte dazu aufgerufen, einen Nachfolger für den scheidenden Präsidenten Martin Torrijos zu bestimmen.

Martinelli erzielte mit einem Stimmenanteil von 61 Prozent einen Erdrutschsieg. Er tritt sein Amt am 1. Juli an. Die Kandidatin der Regierungskoalition, Balbina Herrera, gestand ihre Niederlage ein.

Die Wahlkommission rief Martinelli beim Auszählungsstand von 80 Prozent der Stimmen offiziell zum Sieger aus. Herrera kam auf 37 Prozent, der frühere Präsident Guillermo Endara folgte abgeschlagen auf Platz drei. Wahlbeobachter der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) berichteten, die Abstimmung sei bei hoher Beteiligung fast problemlos verlaufen.

Imperium aus Supermärkten und Banken
Martinelli kündigte an, er werde die Bildung einer Regierung der nationalen Einheit anstreben. "Morgen werden wir alle Panamaer sein und das Land so ändern, dass es ein gutes Gesundheits- und Bildungssystem, ein gutes Verkehrswesen und eine gute Sicherheit hat", sagte er.

Der 57-Jährige, der ein Imperium aus Supermärkten, Banken und landwirtschaftlichen Unternehmen führt, galt bereits im Vorfeld der Abstimmung als Favorit für die Nachfolge des sozialdemokratischen Amtsinhabers Torrijos. Seine schärfste Konkurrentin Herrera ließ er in Umfragen bis zu 16 Prozentpunkte hinter sich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden