Sa, 20. Jänner 2018

Nach Verletzung

03.05.2009 18:59

Bammer feiert bei Comeback Sieg über Li Na

Sybille Bammer hat am Sonntag beim mit zwei Millionen Dollar dotierten Sandplatz-Tennisturnier in Rom ein gelungenes Comeback nach fünf Wochen Verletzungspause gefeiert. Die seit kurzem 29-jährige Oberösterreicherin rang in der ersten Runde in 2:50 Minuten die Weltranglisten-30., die starke Chinesin Li Na, mit 7:6(3), 4:6, 6:3 nieder. Bammer trifft in Runde 2 auf die Estin Kaia Kanepi (Nr. 16 des Turniers), die die US-Qualifikantin Vania King 6:4, 6:3 schlug.

"Unglaublich wie Sybille auf die Tour zurückgekehrt ist. Ich habe aber gewusst, wenn es über so eine Distanz geht, dass sie es von der Fitness her rüberbringt, weil wir zuletzt sehr am Körper gearbeitet haben", freute sich Coach Jürgen Waber, der den Erfolg im Foro Italico allerdings nur aus der Ferne beobachten konnte. Der Oberösterreicher hatte sich zuletzt im Training mit seinem Schützling überknöchelt und muss sich schonen.

Zweiter Sieg gegen Li Na
Schon im ersten Satz hätte Bammer (WTA-Nummer 27) es sich bei einer 5:3-Führung einfacher machen können, doch trotz des 5:5 durch die Chinesin setzte sich Österreichs Nummer 1 im Tiebreak durch. Nach dem verlorenen zweiten Durchgang bäumte sich Bammer neuerlich auf und fand bei 5:2, Aufschlag Li ihren ersten Matchball vor. Doch erst im nächsten Game machte die Ottensheimerin, die in Rom von ihrem Lebensgefährten Christoph Gschwendtner begleitet wird, den Sack zu und feierte im dritten Duell mit der Asiatin den zweiten Erfolg.

Duell mit Serena Williams winkt
Bammer wird voraussichtlich Dienstag ihr nächstes Match bestreiten. Gegen Kanepi hat sie auf der Tour bisher einmal (Zweisatz-Niederlage 2005 in Kolkata) gespielt und davor 2003 bei einem WTA-Challenger in Nottingham einen Zweisatz-Sieg gefeiert. Sollte sie sich durchsetzen, könnte sie im Achtelfinale mit der als Nummer zwei gesetzten Serena Williams (USA) auf dem Platz stehen. Gegen Serena hat Bammer sogar eine positive Bilanz: Das bisher einzige Aufeinandertreffen hatte die Oberösterreicherin im Hobart-Viertelfinale 2007 mit 3:6, 7:5, 6:3 für sich entschieden.

Weitere Ergebnisse
1. Runde:
Agnieszka Radwanska (POL-10) - Alona Bondarenko (UKR) 6:0, 6:1
Zheng Jie (CHN-14) - Nathalie Dechy (FRA) 6:1, 7:6(4)
Anna Tschakwetadse (RUS) - Anabel M. Garrigues (ESP-15) 6:2, 6:3
Jelena Wesnina (RUS) - Jill Craybas (USA) 1:6, 6:3, 6:2
Flavia Pennetta (ITA-12) - Swetana Pironkowa (BUL) 6:7(2), 6:4, 6:1
Aravane Rezai (FRA) - Alisa Klejbanowa (RUS) 6:3, 6:3
Gisela Dulko (ARG) - Karin Knapp (ITA) 6:2, 6:3
Bethanie Mattek-Sands (USA) - Tathiana Garbin (ITA) 6:3, 3:6, 6:1

2. Runde:
Venus Williams (USA-4) - Lucie Safarova (CZE) 6:2, 4:6, 6:2

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden