Mi, 17. Jänner 2018

Flut von Anzeigen

03.05.2009 17:44

Rauchfangkehrer geht es an den Kragen

Einem Kärntner Rauchfangkehrer geht es ordentlich an den Kragen. Wie ein Berufskollege herausfand, soll der Mann über eine Briefkasten-Firma Kunden ködern. Ihm droht jetzt eine Flut von Anzeigen.

In einer Bezirksstadt können die Hausbesitzer unter zwei Rauchfangkehrern wählen - allerdings nur auf dem Papier, behauptet ein Konkurrent. Denn hinter beiden Unternehmen verstecke sich derselbe Kaminmeister, der sich, so der Vorwurf, durch diese Finte die Monopolstellung bei Tausenden Haushalten sichern würde.
 
Mehrere Anzeigen eingebracht
"Da werden sogar gemeinsam Kunden besucht und nach Belieben abgeworben", sagt Rechtsanwalt Günter Medweschek, der für seinen Mandanten mehrere Anzeigen nach der Gewerbeordnung eingebracht hat.

Auch andernorts gibt es Stunk: In Klagenfurt soll ein Rauchfangkehrer eine Briefkasten-Firma an einer Anwaltsadresse haben; die Arbeiten würde alle ein Mitbewerber übernehmen. Die Verfahren laufen.

von Kerstin Wassermann, "Kärntner Krone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden