Fr, 24. November 2017

Frostig, aber billig

30.04.2009 11:08

Deutsche Familie zieht in eine Leichenhalle

Eine frostige Atmosphäre, aber garantiert keine lästigen Nachbarn: Eine deutsche Familie aus Warstein im Sauerland lebt ab sofort in einer Leichenhalle mitsamt Kapelle, Glockenturm und einem 3.800 Quadratmeter großen Grundstück. Wo normalerweise Menschen nur unfreiwillig nach dem eigenen Ableben ihre Ruhe finden, möchte sich die hartgesottene Familie ein neues Leben aufbauen.

Bereits seit langem versuchte die Gemeinde Warstein, die Leichenhalle zu verkaufen. Der simple Grund: zu wenig "Kundschaft". Für gerade mal 113.000 Euro – ein Grundstück in der gehobenen Nachbarschaft kostet rund zehnmal so viel – hat der Familienvater das gesamte Grundstück erworben.

Die erste Amtshandlung, die für die neuen Bewohner nun ansteht: eine Heizung einbauen. Schließlich herrschte dort bis dato nur kühle Raumluft. Bleibt für die Familie nur zu hoffen, dass ihr die Kosten für Renovierungen und Umgestaltungen nicht über den Kopf wachsen. Denn dann hätten sie sich wirklich selbst ein Grab geschaufelt...

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden