Fr, 20. Oktober 2017

Wald abgebrannt

29.04.2009 10:58

Bäume und Bienen werden Raub der Flammen

Am Dienstagnachmittag war ein 70-jähriger Hobby-Imker bei seinen Bienen am Rande eines Waldes in Bad Zell im Bezirk Freistadt. Um sich seine summenden Freunde vom Leib zu halten und die Tierchen zu beruhigen, verwendete er ein Rauchfass. Als er mit der Imkerei fertig war, leerte er die Glutreste aus dem Rauchfass auf den Betonboden hinter der Bienenhütte - und verursachte so einen Waldbrand.

Es war ein windiger Tag, Böen dürften Glutreste neu angefacht und Funken in den angrenzenden Wald und auf trockenes Laubwerk geweht haben. Die dürren Blätter fingen Feuer, es entwickelte sich ein Waldbrand.

Etwa 1.000 Quadratmeter Waldfläche, ein Brennholzstoß sowie die Bienen samt ihrem Häuschen wurden ein Raub der Flammen. Es entstand ein Schaden von ungefähr 2.000 Euro, Menschen wurden nicht verletzt oder gefährdet.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).