Di, 17. Oktober 2017

Bohnen-Druck

27.04.2009 11:49

Ökologisch drucken mit Sojabohnen

"Jeder druckt schwarz, jetzt können wir grün drucken" - mit diesem Slogan wirbt PRC Technologies für einen eigenen Angaben zufolge besonders umweltfreundlichen Tonerfarbstoff: Statt wie bislang Erdöl zur Produktion des Toners zu verwenden, setzt das US-Unternehmen zur Herstellung seines Laserdruckfarbstoffes auf Sojabohnen. Dadurch ließe sich nicht nur die Umwelt schonen, auch die Kosten für den Verbraucher würden gesenkt, bewirbt PRC seinen Bohnen-Druck.

Ein laut Hersteller weiterer Vorteil des Druckens mit Toner auf Basis von Sojabohnen (siehe Infobox) sei die bessere Recyclebarkeit des bedruckten Papiers. Tests hätten dem Unternehmen zufolge zudem gezeigt, dass es in der Verwendung und im Druckergebnis keinen Unterschied zwischen herkömmlichen Toner und dem Soja-Farbstoff gibt.

In den USA sind die ersten Toner mit Soja-Füllung bereits erhältlich. Unterstützt werden derzeit Drucker der Marken HP sowie Canon, Patronen für Lexmark sollen folgen. Die Kosten für eine Soja-Patrone liegen bis zu 20 Prozent unter jenen einer herkömmlichen Tonerpatrone.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).