Do, 23. November 2017

Günstig und schön

05.05.2011 18:39

Traumhochzeit für wenig Geld - die besten Tipps

Endlich ist es so weit, ihr habt euch entschlossen zu heiraten. Neben viel Freude bedeutet dies jedoch auch viel an Organisationsarbeit, viele Überlegungen und viel Getüftel, wie ihr euren großen Tag gestalten wollt. Denn eine Hochzeit ist nicht nur schön, sondern oft auch ganz schön teuer. Hier erfährst du, wie ihr preiswert heiratet, ohne dass es billig wird.

Spartipp 1 – Gästezahl
Je mehr Gäste, desto höher die Kosten. Der größte Kostenfaktor ist dabei die Hochzeitstafel. Folgendes Vorgehen hat sich daher in den letzten Jahren immer mehr eingebürgert: Erstellt eine Liste mit jenen Menschen, die ihr gerne dabei hättet. Dann entscheidet euch, wer wirklich zu eurem engsten Kreis gehört. Diese werden zur Tafel eingeladen. Alle anderen erhalten eine Einladung nur für die Kirche mit anschließender Agape. Wenn du bedenkst, dass für die Hochzeitstafel pro Person ca. 50 bis 60 Euro berechnet werden müssen, dann hast du bereits jede Menge gespart. Weiters hilft es, bei der Tafel Preise intensiv zu vergleichen. Auf dem Land ist es meist günstiger als in der Stadt. Willst du keine bösen Überraschungen erleben, dann mache dir Festpreise pro Person aus. Auch bieten viele Lokalitäten bereits All-Inclusive-Pauschalen an.

Spartipp 2 – Musik
Statt eine teure Hochzeitsband zu organisieren, kannst du auch einen Hochzeits-DJ anheuern. Eine gute Band kostet mindestens 1.500 Euro – einen DJ bekommst du bereits um ca. 600 Euro. Macht 900 Euro Ersparnis bei gleichen Leistungen. Ein Hochzeits-DJ richtet sich genau nach deinen Wünschen und übernimmt auf Wunsch auch die Programmgestaltung des Abends. Meist sind einige Stunden Unterhaltung sowie An- und Abreise inklusive Material inkludiert.

Spartipp 3 – Trauringe
Nachdem sich der hohe Goldpreis der letzten Monate auch auf den Trauringmarkt auswirkt, greifen mittlerweile viele Paare auf eigenes Gold zurück. Alte Münzen oder Goldschmuck wird von erfahrenen Goldschmieden eingeschmolzen und anhand von Modellvorlagen in Eheringe "umgewandelt". Dadurch kannst du sehr viel sparen. Eine andere Option besteht darin, Ringe mit einem geringeren Goldanteil auszuwählen. Diese sind etwas dünner, aber dafür auch um einiges günstiger. Der Preisunterschied durch die Edelmetallauswahl beträgt ca. 200 bis 400 Euro. Die günstigsten Trauringe erhältst du ab ca. 400 Euro aufwärts.

Spartipp 4 – Selbst ist das Brautpaar!
Jede Leistung, die du selbst erstellst, ist günstiger als eine, die du ankaufst. Einladungen, Tischkarten, Menükarten und Dankesschreiben kannst du preiswert selbst basteln. Anregungen findest du in den unendlichen Weiten des WWW. Bastelshops bzw. Online-Großhändler liefern das Material zu sehr günstigen Preisen. Auch die Tischdeko solltest du nach Möglichkeit selbst basteln. Beim Blumenschmuck solltet ihr auf Blumen der Saison zurückgreifen, da diese günstiger sind als exotische Spezialzüchtungen.

Spartipp 5 – Das Brautkleid
Brautkleider aus dem Fachhandel kosten ein kleines Vermögen. Günstiger ist es, wenn du dein Traumkleid einfach ausborgst. Das Kleid wird an deine Maße angepasst und kostet einen Bruchteil des Kaufpreises. Willst du, dass das Kleid wirklich dir gehört, dann kannst du dich in Outlets von Brautmodengeschäften umsehen bzw. in den Kleidern der Vorjahreskollektion suchen – auch diese werden zu Schleuderpreisen an die Braut gebracht. Auch günstig: das Kleid nach einer Vorlage nachschneidern lassen. So zahlst du nicht den Markennamen, sondern nur die Schnittzeichnung und das Material. Auch bei den Accessoires lässt sich einiges sparen, indem du nach geeigneten Artikeln suchst, die nicht explizit für die Hochzeit gedacht sind.

Spartipp 6 – Der Hochzeitsanzug
Sobald Hochzeit draufsteht, ist alles teuer – selbst ein ganz normaler Herrenanzug. Auch der Anzug kann ausgeborgt werden, wodurch ihr euch einiges erspart. Andere Möglichkeit: einen eleganten Anzug von der Stange kaufen, den man auch nach der Hochzeit anziehen kann. Aufgepeppt wird dieser durch eine etwas teurere, elegante Weste, eine Krawatte und ein Stecktuch in Hochzeitsoptik. Und schwupps sind schon wieder etwa 500 Euro gespart.

Spartipp 7 – Verwandte und Bekannte
Hört euch in eurem Umfeld um: Gibt es eine Friseurin, die eine Brautfrisur machen kann? Gibt es eine Floristin, die den Blumenschmuck machen kann? Wer kennt einen Bäcker, der die Hochzeitstorte günstig machen kann? Welche Freunde können bei der Agape helfen? Wer kennt einen kostengünstigen Fotografen? Durch Tipps von Freunden, Verwandten und Bekannten lässt sich auch jede Menge sparen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden