Mo, 20. November 2017

Belämmert

24.04.2009 13:00

Schafherde macht sich bei Wärmekraftwerk breit

Das EVN-Wärmekraftwerk Theiß bei Krems hat seit kurzem neue "Untermieter". Auf dem 17 Hektar großen Areal haben 28 Mutterschafe, zwei Widder und 29 Lämmer nicht nur eine neue Heimat, sondern auch ein Betätigungsfeld gefunden: "Gärtnern"!

Laut Schäferin Irene Fries aus Unterbergern in der Gemeinde Mautern finden die Tiere beim Kraftwerk "ideale Weidebedingungen" vor.

Von Seiten der EVN spricht nichts gegen den tierischen Besuch. Der Energieversorger erspart sich jetzt nicht nur das Rasenmähen. Auch der Bodenqualität und der Pflanzenvielfalt sei die Beweidung zuträglich, heißt es beim niederösterreichischen Versorger. Außerdem kann die EVN nun Kosten und Schadstoffausstoß bei der Grünpflege einsparen. Das Wärmekraftwerk Theiß werde aufgrund derartiger Bewirtschaftung "in drei Jahren biologisch anerkannte Grünflächen besitzen".

Robuste und anspruchslose Hausschafe
Die Herden im Kraftwerk Theiß gehören zur Rasse des Bentheimer Landschafs bzw. des Suffolks. Das Bentheimer Landschaf ist eine robuste, anspruchslose Hausrasse und gilt als die größte deutsche Heideschafrasse. Das Suffolk hat seine ursprüngliche Heimat in England, wo es im 19. Jahrhundert aus der Kreuzung von Southdown und Norfolk gezüchtet wurde und heute zu den weltweit wichtigsten Fleischrassen zählt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden