Mo, 20. November 2017

„Fake Reality“

22.04.2009 11:29

Donaufestival in Krems mit Sonic Youth

Unter dem Motto "Fake Reality" beginnt am Mittwoch in Krems das diesjährige Donaufestival. Bis 2. Mai sind an sieben Veranstaltungstagen Performances, Videoinstallationen, Konzerte und andere spektakuläre Kunst-Events geplant. Abschluss und Höhepunkt des ersten Festivalabends bildet ein Konzert der New Yorker Indie-Rockband Sonic Youth.

"Anregend, verwirrend, erkenntnisreich und höchst lustvoll" soll das Festival für die Besucher werden, so Intendant Zierhofer-Kin. Dementsprechend sorgt das Programm wieder für ungewöhnliche Akzente und spektakuläre Performances.

Synthetische Untergangswelt, radikale Predigten Videoinstallationen der russischen Künstlergruppe AES+F entwerfen das Szenario einer synthetischen Untergangswelt, Reverend Billy & The Stop Shopping Gospel Choir gastieren mit radikalen Predigten - die dem Künstler bereits 50 Verhaftungen eingetragen haben - und "Registrierkassen-Exorzismen", im Festivalzentrum wird ein "Slum-TV" aus Nairobi installiert. Fritz Ostermayer und The Born To Sit-Company bringen "Das 'Tortenstück" als Uraufführung eines Auftragswerks auf die Bühne, musikalische Statements kommen von Gruppen wie Sonic Youth, Butthole Surfers, Chicks on Speed's ("Girl Monster") oder Antony and the Johnsons.

Ermäßigung bei Online-Buchung
Als Schauplätze stehen das Messegelände, die Galerie Stadtpark, der Klangraum Krems Minoritenkirche und der Jazzkeller am Körnermarkt zur Verfügung. Es werden wieder Wochenendpässe und Tagestickets aufgelegt, Ermäßigung gibt es erstmals bei Online-Buchung über die Festival-Homepage. Ebenfalls buchbar sind Tickets für Shuttlebusse Wien-Krems-Wien.

 
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden