Di, 21. November 2017

Wegen Milchpreis

21.04.2009 09:21

Kühe auf dem Linzer Hauptplatz?

Traktoren-Demos sind bei Oberösterreichs Bauern out: "Es wird eher so sein, dass Kühe auf dem Linzer Hauptplatz herumlaufen", enthüllt Bauernkammer-Präsident Hannes Herndl seine Pläne für Protestaktionen gegen den abstürzenden Erzeuger-Milchpreis. Eine Kundgebung findet am kommenden Montag statt.

Unabhängige, SP- und FP-Bauern wollen bei der Sitzung am 29. April ein "Konjunkturpaket für die Landwirtschaft" einbringen, das die Kammer vom Land einfordern soll. "Bauern, die investiert haben, müssen in der Krise vom Zinsendienst entlastet werden", fordert Karl Keplinger vom Unabhängigen Bauernverband. Die Entlastung sei dringend: "30 Prozent der oberösterreichischen Bauern können sich ihre Sozialversicherungsbeiträge nicht mehr leisten und haben um Stundung angesucht".

Preisverfall bringt große Einbußen für Bauern
Ein durchschnittlicher heimischer Milchbetrieb habe durch den Preisverfall Einbußen von jährlich 10.000 bis 15.000 Euro, rechnet Kammerpräsident Herndl: "Das kann durch Förderungen nicht ausgeglichen werden", will er die Bauern nun für faire Preise demonstrieren lassen. "Er schließt sich unserer alten Forderung an", freut sich die "IG Milch", die für ihre Mitglieder bereits einen fixen Demo-Termin hat: Am 29. April nehmen sie an einer europaweiten Traktoren-Sternfahrt teil.

Demo mit Kühen geplant
"Wir können uns den Diesel schon für die Arbeit kaum noch leisten", will Herndl andere Zeichen setzen: "Zeigen wir den Leuten in den Städten noch einmal unsere Kühe - wenn es so weitergeht, sind es vielleicht die letzten, die sie noch zu Gesicht bekommen." Die Demo in Linz ist für kommenden Montag, 10 Uhr geplant.

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden