Do, 18. Jänner 2018

Kult-Tüftler

20.04.2009 11:03

Britischer Geheimdienst sucht einen echten "Q"

Der britische Geheimdienst sucht einen „Q“: Der MI5 hat die Stelle des leitenden wissenschaftlichen Beraters ausgeschrieben - und da denkt man natürlich gleich an den Chef der Forschungs- und Entwicklungsabteilung in den „James Bond“-Filmen. Allerdings sollte der reale „Q“ nicht damit rechnen, ein Waffensystem für den neuesten Aston Martin entwickeln zu dürfen...

In der Tat haben seine Aufgaben wenig mit den extravaganten Erfindungen der Filmfigur zu tun, wie der oberste wissenschaftliche Berater der britischen Regierung, John Beddington, klarstellte. Vielmehr gehe es darum, dass der MI5 Terroristen und ausländischen Spionen immer einen Schritt voraus sein müsse, zitierte ihn die BBC.

Der gesuchte MI5-Berater soll die wissenschaftliche Arbeit des Geheimdienstes leiten und koordinieren. „Zur Rolle des Beraters gehört es, Terroristen zu entmutigen, Spionage zu verhindern, die Infrastruktur des Landes zu schützen und die Weiterverbreitung von Massenvernichtungswaffen zu verhindern“, so John Beddington.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden