Fr, 24. November 2017

Verbrechensopfer?

19.04.2009 19:41

Pensionist verschwand nach Spaziergang

Von einem kleinen Waldspaziergang ist Ernst S. nie wieder zurückgekommen. Trotz einer großen Suchaktion fehlt von dem beliebten Pensionisten aus Oberhöflein jede Spur. Die Polizei vermutet, er könnte einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen sein. Sein Familie hofft weiter auf ein Lebenszeichen von ihm. "In der Früh haben wir noch über die anstehende Gartenarbeit geredet, zwei Stunden später war er spurlos verschwunden", so der verzweifelte Bruder.

Offenbar wollte Erich S. vorher nur noch ein bisschen im Wald spazieren gehen. Doch was ihm dort passiert ist, weiß niemand. Auch eine großangelegte Suchaktion der Feuerwehr mit speziellen Spürhunden blieb erfolglos, wie sein Bruder bestätigt: "Wir dachten, er könnte gestürzt sein, irgendwo verletzt liegen. Fehlanzeige!"

Weil der 70-Jährige zuverlässig war und nie einfach tagelang wegblieb, vermutet die Polizei ein nun Gewaltverbrechen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden