Di, 12. Dezember 2017

Linz09

19.04.2009 13:01

"Höhenrausch" zeigt Linz aus Vogelperspektive

Ein Riesenrad auf dem Parkdeck in der Linzer Dametzstraße wird für fünf Monate Wahrzeichen der Stadt. Derzeit laufen die nicht ganz unkomplizierten Aufbauarbeiten in 40 Metern Höhe und ab 28. Mai kann der schwindelfreie Besucher die Kulturhauptstadt auf eine ganz neue Art kennenlernen.

"Das ist mein bisher gewichtigstes Projekt", schmunzelt Bauleiter Michael Weingärtner. Das will was heißen, war er doch auch bei "Schaurausch" und "Tiefenrausch", den ersten Teilen der Trilogie "Kunst in der Stadt", dabei. "Höhenrausch" führt nun vom Offenen Kulturhaus aus auf die Dächer von Linz. In den Berechnungen geht man von 36 Tonnen Last aus, die in den nächsten Tagen für ein Riesenrad auf das Parkhaus in der Dametzstraße gehievt werden. Aus 40 Metern Höhe kann, wer schwindelfrei ist und sich traut, fünf Monate lang die Höhenfahrt über der Kulturhauptstadt genießen.

Am Samstag wurde mit den Aufbauarbeiten für dieses 26 Meter hohe, neue Linzer Wahrzeichen begonnen. In der Bethlehemstraße wurde ein Kran aufgebaut. Auch Riesenrad-Betreiber Ludwig Rieger rückte bereits mit einem Team an. Seine Attraktion, ansonsten auf Jahrmärkten im Einsatz, wurde für "Höhenrausch" (Eröffnung: 28. Mai) nach einem künstlerischen Farbkonzept gestaltet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden