Fr, 17. November 2017

Verona um 1,99?

17.04.2009 17:00

Billig-Kleider-Kette engagiert Verona Pooth

Verona Pooth kann aufatmen: Sie hat wieder einen Werbevertrag. Nachdem Ende März die Steuerfahnder ihr Haus durchsucht hatten und ein deutscher Marmeladen-Hersteller seinen Vertrag mit der 40-Jährigen aufgekündigt hatte, sah es düster um die Zukunft der TV-Persönlichkeit mit der schrillen Stimme aus.

Jetzt hat ein für sehr billige Kleidungsstücke bekannter Discounter Verona unter Vertrag genommen. Angeblich nicht für die dort üblichen 1,99 Euro, sondern um eine Summe, die in die Millionen gehen könnte.

Ab August soll Verona Pooth, das berichten deutsche Medien, in TV-Spots und Zeitungsanzeigen für den Textil-Discounter „Kik“ werben. Statt in Designer-Kleidern werden wir Verona dann in T-Shirts, Jeans, Jacken und Röcken zu Preisen ab 1,99 Euro zu sehen bekommen, heißt es. Weil die Kette keine Abendkleider im Angebot habe, werde sie am roten Teppich freilich zu anderen Marken greifen, kündigte Verona an.

Der Vertrag wurde für zwei Jahre abgeschlossen, die Spots sollen humorvoll sein, mit der Insolvenz ihres Mannes Franjo habe das aber nichts zu tun, verriet die Deutsche. Problem mit dem Image hat sie auch keines. Immerhin kaufe sie „ja auch schon seit Jahren bei Aldi ein“...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden