Sa, 18. November 2017

Coup wie im Film

16.04.2009 09:24

Einbrecher rückten mit Hammer und Meißel an

Nach dem Einbruch in eine Kantine haben Kriminelle in Laxenburg (Bezirk Mödling) sogar versucht, mit einem Hammer ein Loch in die Wand eines Geschäfts zu stemmen. Schließlich stiegen sie doch über ein Fenster ein - ein Computer sowie ein Tresor und 300 Stangen Zigaretten sind weg.

Zuerst drangen die Unbekannten in die Kantine einer Firma ein. Von dort schleppten sie einen Computer sowie einen Wandtresor zu ihrem Fluchtwagen. Danach begannen die Täter, ein Loch in die Wand zu einer benachbarten Trafik zu stemmen. "Offenbar war das den Kriminellen zu anstrengend", schmunzelt ein Ermittler. Denn schließlich schlichen sie ums Haus, zertrümmerten ein Fenster und räumten die Regale leer.

1.300 Brillen gestohlen
Reiche Beute machten Einbrecher auch in einem Optikergeschäft in Wiener Neustadt. "Die Täter kletterten über eine Lichtkuppel in die Räume", berichtet ein Polizist. Mit 1.300 Brillen sowie teuren Messgeräten konnte die Bande entkommen.

In Mödling knackten Unbekannte nachts die Geldboxen des Ticketautomaten am Bahnhof. Ein Fahnder: "Der Sachschaden ist enorm."

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden