So, 19. November 2017

Wieder im Knast

15.04.2009 15:35

Jack Tweed muss für drei Monate hinter Gitter

Jack Tweed, 27-jähriger Witwer des kürzlich verstorbenen britischen Reality-TV-Stars Jade Goody, muss wieder in den Knast. Unter Berücksichtigung seiner Trauer setzte das Gericht die Haft allerdings mit zwölf Wochen äußerst niedrig an. Um aber Jades kleinen Söhnen die Schmach zu ersparen, dass sie einen Häfenbruder zum Ziehvater haben, erzählte er Freddie und Bobby (vier und fünf Jahre alt), er müsse mal kurz nach Madagaskar, um die Tiere aus dem berühmten Zeichentrickfilm zu retten.

Tweed soll letztes Jahr bei einer Taxifahrt rabiat geworden sein, als der Fahrer darauf bestand, das Geld vorab zu kassieren. Daraufhin würgte das 27-jährige Model den Taxler und drohte damit, ihn zu erstechen. Für diese Tat muss Jack Tweed nun wiederholt in den Knast, nachdem er im September 2008 bereits zu 18 Monaten Haft verurteilt wurde, weil er einen Teenager mit einem Golfschläger angegriffen hatte. Erst im Jänner wurde er mit strengen Bewährungsauflagen wieder enthaftet.

"Seit Monaten nicht geschlafen"
Freunde fürchten nun ernsthaft um die nervliche Gesundheit des Witwers: "Seit Monaten hat er nicht mehr geschlafen, obwohl er ständig Schlaftabletten nimmt. Die Vorstellung, nicht täglich am Grab seiner geliebten Jade sein zu können, belastet ihn jetzt auch noch zusätzlich."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden