Mo, 22. Jänner 2018

Neuer Weltrekord

14.04.2009 16:45

Tiroler auf Zipflbob mit 157 km/h unterwegs

Unter der Schirmherrschaft von Rodel-Olympiasieger Wolfgang Linger hat der Tiroler Frederik Eiter (Bild) am Osterwochenende am Pitztaler Gletscher einen neuen Geschwindigkeitweltrekord mit einem Zipflbob aufgestellt. Er raste mit dem Kunststoff-Sportgerät mit sagenhaften 157,34 Stundenkilometern zu Tal.

Der Weltrekordversuch des Pitztalers wurde nach dem offiziellen Reglement des Guinness-Buchs der Rekorde abgehalten - und unter den wachsamen Augen der Beobachter schaffte der Tiroler den neuen Rekord.

Die Zipflbobs, die von der Firma "Zipflracer" zur Verfügung gestellt worden sind, durften baulich nicht verändert werden. Auch zusätzliche Hilfen waren nicht erlaubt. Die Messung erfolgte mit einem geeichten Sportmessgerät der Firma ALGE Timing.

Der Zipflbob ist ein Rodelgerät aus Kunststoff, das 1970 in Kitzbühel von Siegmund Löger erfunden wurde. Er besteht aus einer kleinen, kufenlosen Sitzfläche mit einem Haltegriff, der zwischen die Beine genommen wird und als Bremse dient, und zugleich, unterstützt durch die Füße, als Steuerhebel. Durch seine spezielle Form lässt sich der Mini-Bob leicht und präzise steuern.

Foto: www.dooogy.com

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden