Sa, 25. November 2017

Nepp bei Flugtickets

14.04.2009 11:14

Mit „Kerosin-Trick“ Flugreisende geprellt

Immer öfter schlagen Reiseveranstalter laut Arbeiterkammer im letzten Moment auf die Rechnung eine sogenannte Kerosinzulage drauf. Mit der Begründung, der Ölpreis sei gestiegen. "Fällt der Preis bis zum Urlaubsantritt, werden diese Mehrkosten aber nicht zurückerstattet", wettern die Juristen. Einem Ehepaar kam dieser "Trick" teuer.
Im März 2008 hatten der Niederösterreicher und seine Frau einen Südamerikaflug für Oktober gebucht. Nach Anstieg des Ölpreises mussten im September 578 Euro Kerosinzuschlag aufgezahlt werden. "Die Kunden bekamen das Geld aber nicht retour, obwohl im Oktober Öl wieder deutlich billiger war", kritisiert die Arbeiterkammer. Denn juristisch gesehen sei der Zeitpunkt des Urlaubsantritts entscheidend, wird betont.


Arbeiterkammer klagt Veranstalter

Als AK-Berater beim Reisebüro intervenierten, wurden die Mehrkosten plötzlich mit höheren Flughafengebühren erklärt. Jetzt wird Klage eingereicht.


von Karl Grammer, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden