So, 19. November 2017

8.600 Hasen getötet

10.04.2009 09:22

Ostern für Meister Lampe besonders gefährlich

Sie sind die Maskottchen der Osterzeit, aber täglich töten wir sie im Straßenverkehr: Feldhasen kommen gerade im Frühling oft unter die Räder. Im Länder-Vergleich war die Opferzahl in Oberösterreich zuletzt mit 8600 am zweithöchsten.

31 Prozent mehr Hasen als im Jahr 2007 wurden 2008 in Oberösterreich überfahren. Gerade die Osterzeit ist für die beliebten Tiere sehr gefährlich: Es ist Paarungszeit, und deshalb sind Hasen jetzt besonders aktiv. Aber ihr Lebensraum wird von unseren Straßen zerschnitten, wenn sie die Fahrbahn queren, ist das Risiko groß, überfahren zu werden, erklärt Christian Gratzer vom Verkehrsclub Österreich (VCÖ).

Ob der Enns ist das Leben für Meister Lampe nach Niederösterreich am riskantesten.  8600 Tiere starben 2008, der VCÖ fordert einen Straßenbaustopp in Schutzgebieten.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden