Mi, 13. Dezember 2017

Wahre Liebe

10.04.2009 09:18

20-Jährige riskiert Leben für schwimmenden Hund

Dramatischer Überlebenskampf in der eisigen Enns bei Großraming: Beim Spazierengehen sprang Hündin "Hera" ins Wasser und wurde abgetrieben. Ihr Frauchen (20) wollte sie retten, wurde aber von Strudeln erfasst. "Hera" krallte sich an sie und zog sie immer wieder unter Wasser - Rettung in allerletzter Sekunde!

"Ich glaube, länger als ein paar Sekunden hätte ich das nicht mehr ausgehalten. Mein Kreislauf war völlig am Ende", schildert Martina Schweiger die dramatischen Augenblicke. Sie war bei ihrem Freund in Großraming und ging mit dessen Vierbeiner in der Ortschaft Oberplaißa am Ennsufer spazieren. Doch der herrliche Sonnentag hätte fast mit einer Tragödie geendet: Denn "Hera" lief plötzlich zum Ufer und sprang in die durch Schmelzwasser angeschwollene Enns. "Ich dachte, sie trinkt nur hinter einem Felsen Wasser. Aber plötzlich war 'Hera' weg", so das Frauchen. Es zögerte keine Sekunde und sprang in den neun Grad kalten Fluss, um dem Vierbeiner das Leben zu retten.

Gefährliche Strudel rissen die junge Frau mit
Doch die 20-Jährige wurde gleich vom Strudel mitgerissen: "Ich bin eine gute Schwimmerin, aber das habe ich unterschätzt. Ich hab ziemlich viel Wasser geschluckt. Und als ich an der Oberfläche Luft schnappen wollte, krallte sich 'Hera' an mir fest und zog mich wieder hinunter." Das ging einige Male so. Martina Schweiger: "Ich hatte schon ganz die Orientierung verloren. Mit letzter Kraft bekam ich einen dürren Ast zu fassen und zog mich ans Ufer."

"Hera" war aber nicht mehr da. Sie ist untergegangen, waren Martinas erste Gedanken. Dann ein Rascheln  und der Hund kam aus dem Gebüsch. Nun sind beide wieder wohlauf.

von Johannes Nöbauer ("OÖ-Krone")

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden