Fr, 24. November 2017

Perfektes Glück

09.04.2009 09:59

Niki Lauda wird mit 60 zum vierten Mal Vater

Er hasst es, von Journalisten über sein Privatleben ausgefragt zu werden. Und Privates in die Öffentlichkeit tragen, das macht er erst gar nicht. So erfuhr man erst nach seiner Hochzeit, dass sie überhaupt stattgefunden hatte. Nun gibt es eine weitere freudige Nachricht aus dem Hause Lauda zu vermelden: Mit 60 wird der Ex-Formel-1-Star zum vierten Mal Vater. Sagen mag er dazu freilich nichts.

„Kein Kommentar“ ist oft schon das Höchste, das ihm zu entlocken ist. Oder - wie in diesem Fall - ein stures „Und wenn es Drillinge werden – ich sage dazu nichts“, wie der 60-Jährige im Nachrichtenmagazin „News“ zitiert wird. Zum Baby werde er genauso wenig sagen „wie damals zu meiner Hochzeit“, er schütze sein Privatleben. (Über die Hochzeit hatte er im Nachhinein mit der „Krone“ geplaudert, das Interview findest du in der Infobox.)

Lauda, der nach einem Sturz bei einem Spaziergang mit seinen Hunden erst kürzlich an der Hüfte operiert werden musste, hat bereits drei Kinder: mit Ex-Frau Marlene die beiden Söhne Lukas und Mathias, mit 30 bzw. 28 Jahren schon längst Männer, zudem noch den unehelichen Sohn Christoph. Für Laudas jetzige Ehefrau Birgit (mit 30 gleich alt wie ihr ältester Stiefsohn) ist es das erste Kind.

Kennengelernt haben sich die werdenden Eltern übrigens bei Laudas Airline FlyNiki, wo Birgit als Stewardess arbeitete. Es kam, wie es kommen musste, die beiden verliebten sich ineinander. Ein Jahr später, im Jahr 2005, folgte der große Liebesbeweis: Birgit spendete ihrem Niki eine Niere, was ihre Beziehung nur noch mehr festigte. Im August 2008 folgte die geheime Hochzeit in Wien. Etwas mehr als ein Jahr später, im Herbst, soll das Baby das Glück des Ehepaares krönen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden