Mo, 18. Dezember 2017

Halbe Million Dollar

08.04.2009 11:23

Madonna spendet für Erdbeben-Opfer

Madonna, US-Popdiva mit italienischen Wurzeln, hat Medienberichten zufolge eine halbe Million Dollar für die Erdbebenopfer in Italien gespendet. Sie sei froh, den Menschen in einer Gegend, aus der ihre Vorfahren stammten, zu helfen, zitierte der Internetdienst "E!Online" die 50-jährige Sängerin. "Meine Gedanken sind bei den Familien, die ihre Lieben oder ihr Zuhause verloren haben."

Madonnas Großeltern väterlicherseits lebten nach Angaben der Nachrichtenagentur AKI bis 1919 in dem Städtchen Pacentro, das in der vom Erdbeben betroffenen Region Abruzzen nahe L'Aquila liegt.

Zuvor hatte der Bürgermeister von Pacentro an die Sängerin appelliert, den Menschen der Region zu helfen. "Wenn Madonna ihre Popularität dazu nutzen könnte, die Aufmerksamkeit der Welt auf die Tragödie der Menschen in den Abruzzen zu lenken, dann wäre das eine wunderbare Sache", sagte Fernando Caparso laut AKI. "Wer wäre besser geeignet als sie? Eine Ciccone, die diesem Teil der Welt hilft." Madonna heißt mit vollem Namen Madonna Louise Veronica Ciccone.

Bei dem Erbeben in Mittelitalien kamen mindestens 250 Menschen ums Leben, fast 20.000 wurden obdachlos. Madonna ist derzeit in London, nachdem sie in Malawi vergeblich versucht hatte, ein weiteres Kind zu adoptieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden